Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und der Cookie-Richtlinie einverstanden. Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Erfahre mehr
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und der Cookie-Richtlinie einverstanden. Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Erfahre mehr
Home|patenschaften|Cooper Tires - USF2000 Championship

USF2000 Championship

Als erste Stufe der „Mazda Road to Indy“, präsentiert von Cooper Tires, bietet die USF2000 eine wichtige Trainingsmöglichkeit für die nächste Generation professioneller Rennfahrer.

Der Gewinner der Serie erhält ein Förderpaket in Höhe von 325.000 US-Dollar und steigt auf in die „Pro Mazda“-Meisterschaft im Jahr 2019. Für die Saison 2018 wurden Preisgelder und Auszeichnungen in einem Gesamtwert von 497.950 US-Dollar bereitgestellt.

Die Serie ist außerdem Teil des „Mazda $200K USF2000“-Förderwettbewerbs, bei dem Meister von Rennserien aus der ganzen Welt zusammenkommen, um für ein Förderpaket von 200.000 US-Dollar und den Aufstieg in die USF2000-Rangliste gegeneinander anzutreten.

Der hoch gelobte Tatuus USF-17 hatte sein Debüt im Jahr 2017 und stellte einen erheblichen technologischen Fortschritt dar. Zusätzlich zu verbesserten Sicherheitsfunktionen umfassten die Upgrades ein Sechs-Gang-Getriebe mit Wippenschaltung, anpassbare Zwei-Wege-Dämpfer, eine Cosworth-Datensystem-ECU, ein LCD-Lenkrad, PFC-Bremsen mit vier Bremskolben und vieles mehr. Der Mazda 2,0-Liter-Motor liefert dabei satte 175 PS.

Cooper Tires ist der offizielle Reifenlieferant der USF2000. Für einfache Rennen werden jeweils zwei neue Reifensätze zur Verfügung gestellt, für Doppelrennen drei und für Dreifachrennen vier neue Reifensätze. Darüber hinaus kann ein Satz bereits genutzter/abgefahrener Reifen aus einem vorherigen Rennen oder Testrennen gefahren werden. Auf geschlossenen Rennstrecken sind zwei neue Reifensätze zugelassen.

Alle Rennen werden als Livestream-Sendungen auf indycar.com, usf2000.com, RoadToIndy.TV sowie über die RoadToIndy.tv-App übertragen, einschließlich der Berichterstattung vor und nach dem Rennen. Dedizierte Sendekanäle sind auf Apple TV, Amazon Fire, Roku und seit Kurzem auch über die Xbox One-App verfügbar.

Weitere Informationen finden Sie unter www.usf2000.com.

Bildnachweis: IMS LLC Photography