Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und der Cookie-Richtlinie einverstanden. Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Erfahre mehr
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen und der Cookie-Richtlinie einverstanden. Wir verwenden Cookies auf dieser Website, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Erfahre mehr
Home|Tire Safety tips

Reifeninspektion

Zusätzlich zu regelmäßigen Wartungsmaßnahmen müssen Sie auch auf potenzielle Probleme achten, die nachteilige Auswirkungen auf Ihre Reifen haben könnten.

Regelmäßige Inspektionen können helfen, Problemen vorzubeugen und die Sicherheit Ihres Fahrzeugs zu erhalten.

Achten Sie bei der Inspektion Ihrer Reifen auf:

Unregelmäßige Profilabnutzung – Dies kann bedeuten, dass eine Profilseite stärker abgenutzt ist als die andere, dass starke und schwache Abnutzung wellenähnlich miteinander abwechseln, oder dass der Stahlgürtel frei liegt. Eine unregelmäßige Abnutzung kann verschiedene Ursachen haben, etwa einen zu niedrigen Reifendruck, eine falsche Spureinstellung oder Probleme mit der Radaufhängung.

Flaches Profil – Die Abnutzung der Reifen führt zu schlechterem Grip auf nasser Fahrbahn. Damit Sie Profilprobleme besser erkennen können, verfügen Reifen über eingebaute "Profilabnutzungsindikatoren". Hierbei handelt es sich um schmale, 1,6 Millimeter hohe Leisten aus glattem Gummi, die im Profil zu finden sind. Wenn das Profil fast mit diesen Leisten abschließt, ist es Zeit, die Reifen zu wechseln.

Fremdkörper – Überprüfen Sie die Reifen auf Steinchen, Glas- und Metallstücke und andere Fremdkörper, die sich möglicherweise im Profil festgesetzt haben, und entfernen Sie sie vorsichtig. Solche Fremdkörper können zu ernsthaften Problemen führen, wenn sie beim Fahren tiefer in den Reifen gedrückt werden.

Beschädigte Bereiche – Risse, Schnitte, Löcher und Wölbungen im Profil oder an den Seiten des Reifens können Anzeichen für ernsthafte Probleme sein; möglicherweise muss der Reifen ausgewechselt werden. Holen Sie sofort den Rat von Fachleuten ein.

Langsame Lecks – Aufgezogene Reifen verlieren unter Umständen etwas von ihrem Druck (ca. 2 psi) im Laufe etwa eines Monats; wenn Sie jedoch Ihre Reifen alle paar Tage aufpumpen müssen, sollten Sie Reifen, Rad und Ventil überprüfen lassen und gegebenenfalls austauschen.Ventilkappen – Die kleinen Kappen auf den Ventilrohren Ihrer Reifen halten Feuchtigkeit und Schmutz fern. Achten Sie daher darauf, dass sie bei allen Reifen vorhanden sind. Darüber hinaus sollten Sie beim Austausch eines Reifens gleichzeitig auch einen neuen Ventileinsatz einbauen.

Das Fahren mit beschädigten Reifen kann sehr gefährlich sein. Wenn Sie bei Ihrer Inspektion Beobachtungen machen, über deren Bedeutung Sie sich nicht sicher sind, zeigen Sie die Reifen Ihrem Reifenhändler.